🍀RUMÄNIENREISE TAG 3 ++ FAMILIENZUSAMMENFÜHRUNG ++ TOLLE VIDEOS ++ FLEISSIGE ARBEITER🍀

Liebe Glücksfellchen-Freunde,

der heutige Tag begann damit, dass wir zu den zwei Welpen gefahren sind, die wir gestern Abend gefunden hatten und leider zurücklassen mussten, weil sie zu ängstlich waren. Wir haben sie weiter angefüttert und hoffen, dass wir bald ihr Vertrauen gewinnen können.

Anschließend bescherte der neue Tag uns ein tolles Happy End! Die Mama der Wohnwagen-Welpen war heute früh wieder da und hat uns sogar freudig begrüßt. Wir haben sie Ronja genannt. Sie ist eine unglaublich liebevolle Hündin. Es ist ein wundervoller Lohn für den harten gestrigen Tag, dass die kleine Familie wieder vereint ist.
Mit dieser positiven Energie ging es direkt weiter. Die Bodenplatte des neuen Quarantäne-, Aufenthaltsraums wurde fertig gestellt und die Wandkonstruktion begonnen. Es nimmt langsam Form an und wir sind dankbar für so viel Einsatz unserer fleißigen Helfer.
Nebenbei haben wir an einem Außenzaun ein neuer Sichtschutz angebracht und das Gelände wieder gesäubert, um die Pfleger, die diese harte Arbeit täglich erledigen, zu entlasten.
Erst beim Schreiben bemerken wir, was wir alles an einem einzigen Tag schaffen und die Erschöpfung wird begleitet von einer wohligen Zufriedenheit, aber auch von Motivation, morgen wieder alles zu geben.

Doch damit war es noch nicht getan!

Wir haben am Mittag ein Videoprojekt gestartet.
Wir haben uns ein kleines „Glücksfellchen suchen ein Zuhause“-Studio gebaut und möchten euch dort die Fellnasen in einzelnen kurzen Videos vorstellen. Denn jeder einzelne hat es verdient, seine eigene Bühne zu bekommen, in der Hoffnung, schnell ein Zuhause in Sicherheit und Geborgenheit zu finden. In diesem Zuge haben wir die Hunde gleich entwurmt und die Augen und Ohren gereinigt.

Irgendwann stellte sich die Abendstimmung ein und auch wir sp

ürten unsere Müdigkeit.
Abschließend haben wir gemeinsam die Vorhaben für den morgigen Tag geplant.
Die beiden großen Hallen, die den Hunden als Spielhallen und als Stellplätze für einen Teil der Hütten dienen, sind völlig verwüstet.
Die Böden sind an vielen Stellen eingebrochen und müssen vor allem für den Winter dringend repariert werden. Einen übersichtlichen Materialplan haben wir erstellt und die Kosten grob überschlagen.
Doch dazu wird es morgen nähere Informationen geben.

Möchtet ihr unsere Projekte mit einer Spende unterstützen?

So könnt ihr helfen:
Hannoversche Volksbank
IBAN: DE84251900010687242500
BIC: VOHADE2HXXX
Paypal:
gluecksfellchen@web.de

Posted in Reiseberichte.