Ellie, reserviert auf Pflegestelle in Celle

Geburtsdatum: ca 2010
Geschlecht: weiblich 
Größe: klein, 25 cm, 6 kg
geimpft/gechipt: Ja ✔
kastriert : nein
ausreisebereit: ja
Besonderheit:
wundervolle Mama

Die kleine Ellie ist ein freundliche, offene Hündin. Sie darf jetzt in Sicherheit ihre Welpen zur Welt bringen und genießt die Fürsorge und Liebe bei ihrer Pflegefamilie. Wir berichten über Neuigkeiten.

HEUTE ERZÄHLEN WIR DIE GESCHICHTE VON ELLIE ❤️❤️❤️

Ellie kommt von einer rumänischen „Massenzucht“, wie man sich eine unseriöse und unschöne Zucht vorstellt.. Sie ist eine ganz zarte „Rassehündin“ (ganz genau weiß man es wohl nicht) – ein Yorkshire Terrier. Sie wurde von unserer Claudia mit vielen anderen Hunden übernommen, damit sie noch eine Chance auf ein neues Leben haben..

Beim Klinikbesuch stellte sich heraus: ELLIE IST TRÄCHTIG! Sie erwartet wahrscheinlich 5 kleine Welpen! Freude? Naja.. die kleine zarte Maus muss also nochmal alle Kraft zusammenehmen und ihr kleiner Körper muss wieder einmal 5 Welpen versorgen. Das war wahrscheinlich der Moment, indem unsere liebe Stefanie wusste: Sie kommt zu mir!
Steffi wollte ihr ermöglichen, dass Ellie einmal ihre Welpen in absoluter Ruhe und Geborgenheit gebähren kann. Also stand es fest: Ellie reist noch vor ihrer Geburt nach Deutschland.

Angekommen in Deutschland konnte Ellie gut ankommen. Ihr Bauch war sooo dick, es muss sehr viel Kraft gekostet haben, ihre Welpen herumzutragen.. Einige Tage vergingen und Steffi wartete schon nervös auf die Geburt, hat eine Kamera aufgestellt und dann war es soweit: DIE WELPEN KAMEN AM SAMSTAG!

Der erste war ein Bub. Nach turbulentem Geburtsbeginn mit Klinikbesuch und Tierärztin Zuhause, ging es dann weiter voran.. Der zweite war auch ein Rüde. Die dritte ein Mädel. Nummer 4 ist auch ein Rüde. Der letzte auch ein Rüde. ES WAR EINE HARTE GEBURT FÜR ELLIE.. Sie brauchte geburtsfördernde Mittel, weil es nicht voran ging.. Aber dann ging doch alles gut!

EMIL; ENNO; EMILY; ENZO UND ENNO SIND GEBOREN! Ellie musste sich nach der Geburt auch noch erholen, aber sie war seeehr viel leichter und musste erstmal wieder die Gegend erkunden ohne das ganze Gewicht

Ein paar Tage verginge, alle Welpen tranken gut und Ellie ging es soweit auch gut..

Anfang der Woche hatten alle Welpen etwas Gewicht verloren, Steffi hat ihnen bis Mitte der Woche Zeit gegeben und sonst direkt zugefüttert. Die Jungs haben auch alle ihr Geburtsgewicht wieder erreicht und trinken fleissig. Aber Emily gefiel ihr gar nicht. Sie hat weiter abgenommen und wollte nicht trinken. Steffi hat versucht ihr etwas mit der Flasche zu geben. Erfolglos. Dann direkt zum Tierarzt. Sie haben sie dort behalten und versuchen sie über den Berg zu kriegen. Aber als wäre das nicht schon schlimm genug, fing Ellie auch noch das Fiebern an. Also auch mit ihr noch mal los. Die Gebärmutter fühlte sich noch sehr groß an, als wäre noch etwas drin. Also Ultraschall und Röntgen, um sicherzustellen, dass kein weiterer toter Welpe drin ist oder noch eine Nachgeburt. Ein weiterer Welpe konnte ausgeschlossen werden, aber die Gebärmutter kontrahiert sich nicht ausreichend, um sich zu entleeren. Die Geburtsreste können sich dann entzünden. Um eine Operation zu umgehen erhielt sie Antibiotika und Hormone zur Unterstützung der Gebärmutterkontraktionen. Parallel die Nachricht, dass es Emily ein klein wenig besser ginge, sie aber noch nicht über den Berg sei..

Die Komplikationen sind darauf zurück zu führen, dass die ihr Leben lang als Gebärmaschine benutzt wurde..

Am nächsten Tag.. Emily hat es nicht geschafft. Sie ist für immer eingeschlafen. Sie haben alles versucht und dann ist es auch ok so. Sie war leider nicht stark genug fürs Leben.

Ellie geht es etwas besser, aber die Blutwerte zeigen eine Anämie und es steht noch der Verdacht einer Pankreatitis im Raum. Dieser Verdacht bestätigt sich nach ein paar Tagen.  Nun muss Steffi mit einer Therapie beginnen, die es in sich hat. Sie hat sich einen Stundenplan erstellt, damit die Therapie auch richtig anschlägt.

Wir suchen nach all diesen Strapazen unbedingt liebe Spender, die Steffi mit den Tierarztkosten unterstützen..

Es ist WAHNSINN, was Steffi für Ellie und die Welpen tut! Wir sind SO froh jemanden wie Steffi in unserem Team zu wissen!

Daher bitten wir euch noch einmal.. Wenn ihr Ellie und Steffi und die Welpen unterstützen möchtet, könnt ihr das hier tun: Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen so sehr, dass es jetzt bergauf geht !

Spendenkonto:

Hannoversche Volksbank
IBAN: DE84251900010687242500
BIC: VOHADE2HXXX

Verwendungszweck: Ellie und ihre Welpen

Ellie hat wieder Appetit

 

 

Posted in Pflegefellchen.