Tag 3

Auch der dritte Tag war wieder sehr arbeitsreich.

Heute standen verschiedene Aktionen auf dem Programm, wie z.B. eine Besichtigung des Happy Paws Home und weitere Fotos von den ca. 150 Hunden vor Ort. Gerade bei den jüngeren Hunden gestaltete sich das sehr schwierig und oft bekam man nur ein Knäul sich freuender Hunde auf das Bild.

Auch die Bauarbeiten im Tierheim (Happy Paws Home) gingen weiter, so werden zur Zeit die Abflußrinnen mit Holz überdeckt, weil diese Rinnen eine Verletzungsgefahr für die dort lebenden Hunde bedeuteten. Als nächstes müssen die Türen der einzelnen Parzellen überarbeitet werden, denn diese werden zur Zeit noch mit Karabinern verschlossen. Das soll natürlich anders werden und man sucht zurzeit nach einem guten Schließmechanismus dafür.

Unserem Team ist außerdem aufgefallen, dass es an Decken im DCC fehlt. Wir bräuchten wirklich viele viele Decken um es den Hunden im DCC angenehmer zu machen. Am besten wären Plüschdecken, denn diese mögen die Hunde natürlich am meisten 🙂

Alle Vorbereitungen für die Kastrationsaktion am Freitag wurden soweit abgeschlossen. Dafür mussten die Streuner vor dem Tierheim eingefangen werden. Diese dürfen kastriert und wieder frei gelassen werden. Eine Abmachung mit dem Bürgermeister von Târgu Jiu, die selten ist, doch unsere Tierheim-Chefin hat die Genehmigung dafür bekommen.

Die Vorbereitungen für den Trapo am Wochenende und den Rückflug mit mehreren Fellnasen im „Gepäck“ musste organisiert werden, damit es dabei nicht zu Komplikationen kommt.

Natürlich stand heute auch der tägliche Tierarztbesuch mit den Neuankömmlingen an. Alle Welpen wurden heute erneut durchgecheckt und mit Vitaminen versorgt. Leider haben 2 immer noch Fieber. Dem Rest geht es erstmal den Umständen entsprechend gut. Auch unser kleines Sorgekind mit dem gebrochenem Beinchen wurde heute genauer unter die Lupe genommen. Leider kann erst nächste Woche festgestellt werden, wie es um das Bein des Kleinen steht. Dann fährt unsere Tierschützerin nach Craiova in eine Spezialklinik und lässt Röntgenbilder machen.

Unsere Pandora ist leider immer noch krank, obwohl es ihr zu gestern scheinbar schon etwas besser zu gehen scheint. Wir drücken ihr natürlich die Daumen, dass sie schnell wieder Fit wird.

Posted in Reiseberichte.

Schreibe einen Kommentar