Erbschaft

  • Sie haben bereits selbst einmal einen Hund von Glücksfellchen bekommen und wurden von unserem Verein dabei engagiert unterstützt?
  • Oder Sie kennen jemanden, der das erlebt hat?
  • Sie engagieren sich selbst seit Jahren im nationalen oder internationalen Tierschutz?
  • Sie möchten über Ihr eigenes Leben hinaus etwas Bleibendes schaffen?
  • Sie finden unsere Arbeit sinnvoll und einfach rundherum unterstützenswert?

Sie können unsere Arbeit mit Ihrem Nachlass fördern und uns mit Ihrer Zuwendung helfen, auch weiterhin die Vielzahl unserer Aktivitäten zu finanzieren. Dazu müssen Sie ein Testament errichten, um die gesetzliche Erbfolge außer Kraft zu setzen, die ohne Testament eintreten würde. Sie können Glücksfellchen als Erben und alleinigen Rechtsnachfolger oder gemeinsam mit anderen als Miterben einsetzen. Es ist genauso gut möglich, per Testament ein Vermächtnis auszusprechen. Damit helfen Sie den Hunden in Rumänien mittels eines konkreten Vermögenswerts aus Ihrem Nachlass, zum Beispiel mit einem Geldbetrag oder einer Immobilie. Sie können festlegen, welche Projekte oder Aufgaben von uns unterstützt werden sollen.

Wird kein Testament gemacht und gibt es keine Hinterbliebenen, fällt das Vermögen an die Staatskasse, ohne irgendeinen Nutzen für den Tierschutz.

Unser Verein ist als gemeinnützig von unserem Finanzamt anerkannt und damit entfallen nach § 13 Abs. 1 Nr. 17 ErbStG Erbschaft- und Schenkungssteuer. Damit ist sichergestellt, dass Ihr Vermögen zu 100 % dem von Ihnen gewünschten Zweck zugutekommt.

Allgemeine Information zum Thema „Erben und vererben“ erhalten Sie beim Bundesjustizministerium. Sofern Sie mehr Informationen zum Thema Erbschaften erhalten möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Marita Lilienthal per E-Mail unter info@gluecksfellchen.de gerne zur Verfügung.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit!