Spende

Wir sind als gemeinnützig anerkannt, daher sind Spenden steuerlich absetzbar!

Bei Spenden bis 300,00 € genügt der Kontoauszug (Verwendungszweck „Spende“ angeben), ansonsten erhalten Sie gern auf Anfrage eine Spendenbescheinigung von uns.

Von Sachspenden bitten wir abzusehen, da diese einen hohen Verwaltungsaufwand, Transportkosten und Lagerhaltung verursachen.

Hier gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. Überweisung auf unser Spendenkonto
  2. Einzahlung auf unser PayPal-Konto
  3. Spende über unseren Spendenpartner Givio

Spendenkonto:

Hannoversche Volksbank
IBAN: DE84251900010687242500
BIC: VOHADE2HXXX

PayPal: gluecksfellchen@web.de

Aktuelle Spendenaktion

Medikamente (Immiticide) für die Behandlung gegen Herzwürmer

(Die Spendenaktion ist beendet)

Wir benötigen dringend etwas Unterstützung für ein sehr teures Medikament. Alle unsere Hunde in Rumänien werden ab einem Alter von ca. 8 Monaten auf eine Herzwurmerkrankung getestet. Das ist im Auslandstierschutz nicht selbstverständlich. Sollte der Test positiv sein, bekommen diese Hunde sofort eine Behandlung, die sehr teuer ist. (ca. 200,- € pro Hund) 4 Wochen lang bekommen die Hunde zunächst Doxycyclin. Dies reduziert in starkem Maß die Bakterien, die im Herzwurm leben, und die für seine Existenz extrem wichtig sind. Werden diese reduziert, wird der Wurm geschwächt, wächst nicht mehr. Dann die erste Injektion Immiticide, 4 Wochen später die zweite Injektion. Einen Tag danach direkt die 3. Injektion. Diese Injektion muss tief in den Muskel gespritzt werden, was auch dem Hund sehr weh tun kann. Nach dieser Behandlung benötigt der Organismus ca. 2 Wochen, um sich zu erholen. Erst danach können die Hunde ausreisen. Es gibt auch andere Behandlungsmethoden, aber die Behandlung mit Immiticiden ist für die Hunde die sanftere, effektivere. Immiticide sind weder in Rumänien noch in Deutschland erhältlich. In Deutschland sollte der Hund ein halbes Jahr lang jeden Monat (ratsam mit Milbemax) entwurmt werden. Nach einem halben Jahr sollte nochmal ein Blutbild gemacht werden.