Vor Ort

Claudia Gerea ist eine engagierte Tierschützerin in Targu Jiu/Rumänien. Dieser Teil Rumäniens ist einer der Brennpunkte in der „Vernichtung“ von Hundeleben. Wir unterstützen ihr Projekt. Sie ist die Retterin der alleingelassenen Seelen auf den Straßen. In jeder freien Minute kämpft sie um die einzelnen Hunde. Oft werden Tiere bei ihr abgegeben, noch öfter findet sie verlassene und völlig entkräftete Welpen am Straßenrand, zu denen ein paar Meter weiter die totgefahrene Mutter liegt.
Sie ist gut organisiert, denn sie vermittelt kranke Tiere an die behandelnden Tierärzte, die mit dem von Claudia gegründeten Verein Happy Paws zusammenarbeiten. Und sie bereitet die Hunde zur Vermittlung in private Familien vor. Sie kümmert sich um die „schwierigen“ Fälle, die schon viel zu lange im Shelter sind und sie nimmt in ihrem Privathaus die Welpen auf, die noch nicht geimpft sind.

Glücksfellchen Tierhilfe arbeitet eng mit ihrem Verein zusammen, alle Handlungen sind vertraglich geregelt.

 


 

Happy Paws Home 

Das große Ziel ist der Bau des „Happy Paws Home“. Claudias Familie hat dem Verein ein Grundstück zu freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Hier soll das neue Tierheim „Happy Paws Home“ entstehen. Ein Tierheim, das nach dem Prinzip des Open Shelter geführt werden wird und das den modernsten Standards in Unterbringung, medizinischer Versorgung, Quarantäne und Sozialisierung entsprechen soll.

 

Hopeless Paws 

Diese Projekt ist allen verlassenen und hoffnungslosen Seelen gewidmet, die in den TIERHEIMEN MIHAILESTI IN BUKAREST und OVIDU und MANGALIA IN CONSTANTA ein elendes Dasein fristen und den sicheren Tod erwarten.
Tiere ohne Liebe und Hoffnung, ihrer Freiheit (dem einzigen, was sie vielleicht je besaßen in ihrem harten Leben) beraubt.

 

Kastrationsprojekte 

Rund um das Tierheim haben wir Futterstellen für die Streuner eingerichtet, die sich mit ihrem „freien“ Leben arrangiert haben. Seit dem letzten Winter stehen auch einige Hundehütten zur Verfügung. In diesem Bereich bewegen sich etwa 100 Hunde. Sie werden regelmäßig von uns entwurmt und wenn nötig, auch medizinisch versorgt.